Praxisaufgabe 2a: Roboter steuern – digibasics
Version 1.0
Prototyp zur Erprobung

Praxisaufgabe 2a: Roboter steuern

Roboter bestehen aus Aktoren (führen eine Aktion aus, z. B. Motoren) und Sensoren (nehmen den Zustand des Roboters und seiner Umgebung wahr, z. B. Kamera). Grundsätzlich kannst du einen Roboter auch mit einer Fernsteuerung dirigieren. Dann ist der Empfänger der Sensor. Oder du programmierst ihn, damit er einen bestimmten Weg geht. 

Programmiere zuerst einen Roboter so, dass er durch das Labyrinth findet.

Hinweis: Diese Praxisaufgabe wurde so erstellt, dass sie auch gut im Unterricht mit älteren Schülerinnen und Schülern eingesetzt werden kann.

Anleitung: 

Steuere den Roboter durch das Labyrinth. 

  1. Wechsle zunächst auf die digibasics-externe Seite Scratch – Programmiere den Roboter.
  2. Drücke oben rechts auf den Button «Schau hinein». 
  3. Wechsle in der linken Navigation in den Bereich «Meine Blöcke». In der Programmierumgebung kannst du die vier vorbereiteten Bewegungsblöcke verwenden.
Auf der Linken Seite sind die Überbegriffe "Operatoren", "Variablen", "Meine Blöcke" und "Malstift" zu sehen. Drücke auf den Knopf "Meine Blöcke". Dort findest du die Blöcke "Links", "Rechts", "Rückwärts" und "Vorwärts ( )", die du in das Programm einfügen kannst.
  1. Setze sie in der richtigen Reihenfolge unter die berets vorhandenen Blöcke des Roboters. 
Bild des Scratch-Programmes, das du bearbeiten kannst. Fahre mit der Bearbeitung unterhalb der Blöcke "Vorwärts 4", "Links", Vorwärts 1", "Rechts" fort.
  1. Wenn du den Roboter programmiert hast, kannst du loslegen. Drücke dazu auf die grüne Flagge.