3. Datenspeicherung – digibasics
Version 1.0
Prototyp zur Erprobung

3. Datenspeicherung

Symbolbild Datenspeicherung: Eine Cloud, eine Floppy Disk und eine CD in einem roten Kreis.

Damit Computer Daten bearbeiten können, müssen sie sie auch irgendwie speichern. Früher hat man Programme auf Lochkarten gespeichert, mittlerweile gibt es viel schnellere Speicherarten wie Festplatten und SSDs. Das ist auch gut so. Wer möchte schon ein Mobiltelefon herumschleppen, an dem eine riesige Rolle Lochkarten hängt.

Aber wie speichert ein Computer eigentlich genau Daten und wie findet er sie wieder? Warum verliere ich mein offenes Word-Dokument, wenn mein Computer abstürzt? Und was ist ein Arbeitsspeicher? Genau um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.