Praxisaufgabe 1: Einfaches Programmieren – digibasics
Version 1.0
Prototyp zur Erprobung

Praxisaufgabe 1: Einfaches Programmieren

Hinweis: Diese Praxisaufgabe wurde so ausgewählt, dass sie auch gut im Unterricht mit älteren Schülerinnen und Schülern eingesetzt werden kann.

Aufgabe

Der Einstieg ins Programmieren ist gar nicht so schwer. Besonders spielerisch verpackte Programmierangebote verhelfen auch Schülerinnen und Schülern zu Erfolgserlebnissen. Dabei knüpfen viele Angebote an die Lebenswelt der Kinder an. Auf der Website code.org gibt es verschiedenste Angebote in unterschiedlichen Settings. Vielleicht mag eine Schülerin Minecraft, ein anderer Schüler möchte vielleicht eine Tanzparty programmieren. Probiere folgendes Angebot von code.org aus und überlege dir, welche Kompetenzen du dabei entwickelst.

Anleitung

Öffne das Minecraft-Programmierspiel von code.org.

Programmiere den Roboter mit den Programmblöcken so, dass er deiner Figur den Weg frei macht. Wenn du auf «ausführen» drückst, bewegt sich der Roboter nach deinen Anweisungen. Dann kannst du mit den vier Pfeilen gleich unter «ausführen» deine Spielfigur bewegen und Objekte einsammeln.

Eine zusätzlicher Herausforderung ist es, mit deiner Spielfigur die Diamanten einzusammeln.

Hier geht es zur Minecraft Heldenreise auf code.org

Musterlösung

Bei diesem Spiel lernst du, wie einzelne Blöcke aneinandergereiht werden müssen, damit eine Figur das ausführt, was du willst. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Wiederholung. Sie ermöglicht es, einzelne Module mehrfach auszuführen. Gratuliere! Du hast deine ersten Module erstellt!

Ein Vorteil von code.org ist, dass die einzelnen Programmbestandteile einzeln eingeführt werden. So sind Schülerinnen und Schüler weniger überfordert, als das zum Beispiel bei Scratch der Fall ist. Dort gibt es allein für die Bewegungen Unmengen von Programmbestandteilen.