Creative-Commons-Lizenzen – digibasics
Version 1.0
Prototyp zur Erprobung

Creative-Commons-Lizenzen

Die gemeinnützige Organisation Creative Commons (CC) hat Standard-Lizenzverträge geschaffen, die auf dem Urheberrecht basieren. Urheberrechtlich geschützte Werke werden der Öffentlichkeit ohne Lizenzgebühren, jedoch unter Einräumung von Nutzungsrechten zur Verfügung gestellt. Anhand der Creative-Commons-Lizenzen können Urheber:innen von Fotos, Videos, Musik, Texten usw. auf einfache Weise Dritten Nutzungsrechte für das eigene Werk einräumen, verzichten dadurch aber nicht gänzlich auf ihre Rechte.

«Einige Rechte vorbehalten» anstatt «Alle Rechte vorbehalten».

Ein Werk, das von einer Person erschaffen wurde (geistige Schöpfung) und eine gewisse Individualität aufweist, ist durch das Urheberrecht geschützt (Art. 2 Abs. 1, URG).

Die Verwendung, die Weitergabe sowie die Bearbeitung eines solchen Werks sind nur mit der Erlaubnis des Urhebers oder der Urheberin erlaubt. In der Praxis ist es häufig schwierig, eine solche Erlaubnis einzuholen, sei es, weil die Kontaktdaten der Urheber:innen nicht bekannt sind oder sie die Rechte nicht selbst verwalten. Solche umständlichen Abklärungen und mit der Nutzung verbundene Kosten führen dann meist dazu, dass geschützte Werke nicht weiterverwendet werden, vor allem wenn es sich um kleine Projekte handelt.

Dieses Problem lösen Creative Commons-Lizenzen: Die Urheber:innen bestimmen selbst, unter welchen rechtlichen Bedingungen ein Werk veröffentlicht und weiter genutzt werden darf. Nutzer:innen wissen dadurch exakt, wofür und wie sie ein Werk weiterverwenden können – oder eben nicht weiterverwenden dürfen.

Ziel der Creative-Commons-Lizenzen ist es, die Verbreitung von Inhalten – insbesondere im Internet – zu erleichtern.

Creative-Commons-Lizenzen

Die Creative-Commons-Lizenzen sind einfach verständlich und gratis. Symbole visualisieren die verschiedenen Lizenzelemente.

Es gibt sechs verschiedene Creative-Commons-Lizenzen. Sie setzen sich aus den folgenden vier Lizenzelementen (Symbolen) zusammen:

Creative Commons Lizenz Symbol BY für Created By bzw. Namensnennung.

BY

Namensnennung (Created By)

Creative Commons Lizenz Symbol NC für Non Commercial bzw. keine kommerzielle Nutzung.

NC

Keine kommerzielle Nutzung (Non Commercial)

Creative Commons Lizenz Symbol ND für No Derivatives bzw. keine Bearbeitung.

ND

Keine Bearbeitung (No Derivatives)

Creative Commons Lizenz Symbol SA für Share Alike bzw. Bearbeitung mit gleicher Lizenz teilen.

SA

Bearbeitung mit gleicher Lizenz teilen (Share Alike)

Bild: CC-Standardlizenz
  • Name der Urheberin oder des Urhebers muss genannt werden.
Symbol für CC-Standard-Lizenz BY und NC
Bild: CC-Standardlizenz
  • Name der Urheberin oder des Urhebers muss genannt werden
  • Keine kommerzielle Nutzung erlaubt
Symbol für CC-Standard-Lizenz BY und ND
Bild: CC-Standardlizenz
  • Name der Urheberin oder des Urhebers muss genannt werden.
  • Keine Bearbeitung/Veränderung erlaubt.
Symbol für CC-Standard-Lizenz BY und SA
Bild: CC-Standardlizenz
  • Name der Urheberin oder des Urhebers muss genannt werden.
  • Weitergabe nur unter gleicher Lizenz gestattet.
Symbol für CC-Standard-Lizenz BY, NC und ND
Bild: CC-Standardlizenz
  • Name der Urheberin oder des Urhebers muss genannt werden.
  • Keine kommerzielle Nutzung erlaubt.
  • Keine Bearbeitung/Veränderung erlaubt.
Symbol für CC-Standard-Lizenz BY, NC und SA
Bild: CC-Standardlizenz
  • Name der Urheberin oder des Urhebers muss genannt werden.
  • Keine kommerzielle Nutzung erlaubt.
  • Weitergabe nur unter gleicher Lizenz gestattet.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, auf alle Rechte zu verzichten und ein Werk unter einer Public Domain («gemeinfrei») zur Verfügung zu stellen. Wird ein Werk mit der CC0-Lizenz (CC-Null) «No Rights Reserved» beziehungsweise «keine Rechte vorbehalten» veröffentlicht, verzichtet der Urheber oder die Urheberin auf alle urheberrechtlichen und verwandten Schutzrechte, sofern dies gesetzlich überhaupt möglich ist.

Symbol für eine Public Domain Lizenz
Bild: Public-Domain-Lizenz
  • Die Urheberin oder der Urheber gibt alle urheberrechtlichen und verwandten Schutzrechte auf und gibt das Werk in die weltweite Public Domain frei.
  • Nutzer:innen dürfen das Werk kopieren, verändern, verbreiten, aufführen und zu kommerziellen Zwecken nutzen, ohne um Erlaubnis zu bitten.

Zuordnungsaufgabe

Welche Aussage passt am besten zu den dargestellten Lizenzmodellen? Ziehe die folgenden Lizenzmodelle an die entsprechenden Stellen.


Weiterführende Informationen

  • Creative Commons Schweiz: www.creativecommons.ch
  • Open Content – ein Praxisleitfaden zur Nutzung von Creative-Commons-Lizenzen: Den Leitfaden von Till Kreutzer hat die Deutsche UNESCO-Kommission e. V. unter einer CC-BY-4.0-Lizenz herausgegeben. PDF der 2. Auflage von 2016.
  • Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen: Das Skript zum Buch von Jöran Muss-Merholz (2018) steht unter einer CC-BY-SA-4.0-Lizenz in verschiedenen Dateiformaten zum Download zur Verfügung
  • Was ist Creative Commons Zero?: Blogbeitrag zum Thema Creative Commons und Lizenzen. Verfasst von Henry Steinhau und David Pachali am 7.11.2017.