Begriffe aus dem Videobereich verstehen – digibasics
Version 1.0
Prototyp zur Erprobung

Begriffe aus dem Videobereich verstehen

4.1
Die Videoformate MP4, AVI und MOV kennen

Videoformate sind, wie in der Einleitung bereits beschrieben, Containerformate für Video und Audio sowie für Metadaten. Drei weitverbreitete Formate sind MP4, AVI und MOV.

MP4

MP4 (MPEG-4) ist das meistverbreitete Video-Dateiformat und lösst sich auf allen Plattformen wiedergeben. Es wird häufig mit den Codecs H.264 und H.265 verwendet, lässt aber auch andere Codecs zu. MP4 führt zu vergleichsweise geringeren Dateigrössen und eignet sich gut für Videos, die im Internet veröffentlicht werden. Alle Browser können MP4-Dateien ohne Plugin abspielen.

AVI

Das von Microsoft entwickelte Format AVI (Audio Video Interleave) bietet höchste Qualität, führt aber zu grossen Dateien. Deshalb ist es für die Veröffentlichung im Internet nicht die erste Wahl, obwohl die meisten Browser und Plattformen AVI unterstützen, so auch YouTube.

MOV

MOV ist die Dateiendung für das QuickTime File Format von Apple. Es speichert Video und Audio in hoher Qualität, führt aber zu wesentlich grösseren Dateien als bei MP4. Das Format lässt sich mit den Codecs H.264 und H.265 verwenden. Apples Browser Safari kann MOV-Dateien direkt abspielen, andere Browser hingegen nur mit einem entsprechenden Plugin.

Faustregel: Verwende für Videos den Codec H.264 oder H.265 und das Videoformat MP4.


4.2
Aufnahmeformate und Auflösungen kennen

Wie digitale Bilder haben auch digitale Videos eine bestimmte Auflösung. Sie wird mit der Anzahl Pixel in der Breite und in der Höhe angegeben. Und wie bei digitalen Bildern führt eine höhere Auflösung zu grösseren Dateien.

Das Seitenverhältnis ist das Verhältnis von Breite zu Höhe des Videos. Am verbreitetsten ist das Verhältnis 16:9 im Querformat, auf das die meisten Bildschirme ausgelegt sind. Auf Social-Media-Plattformen ist auch 16:9 im Hochformat verbreitet, da so das Smartphone nicht gedreht werden muss, um das Video in voller Grösse zu sehen. Das lange im Fernsehen dominierende Verhältnis von 4:3 ist fast vollständig verschwunden.

Die folgenden Auflösungen haben alle das Seitenverhältnis 16:9:

720p Full HD entspricht einer Auflösung von 1280×720 Pixel.
720p bezieht sich auf die Anzahl vertikaler Pixel. HD bedeutet High Definition.  
1080p Full HD entspricht einer Auflösung von 1920×1080 Pixel.
1080 bezieht sich auf die Anzahl vertikaler Pixel.
4K Ultra HD entspricht einer Auflösung von 3840×2160 Pixel.
4K steht für 4 Kilo, also 4000, und bezieht sich auf die rund 4000 horizontalen Pixel.  
8K Ultra HD entspricht einer Auflösung von 7680×4320 Pixel.
8K steht für 8 Kilo, also 8000, und bezieht sich auf die rund 8000 horizontalen Pixel.

4.3
Bitrate und ihren Einfluss auf die Abspielqualität verstehen

Die Bitrate ist eine Übertragungsrate und gibt die Datenmenge pro Zeiteinheit an. Bei digitalen Videos wird die Bitrate in Megabits pro Sekunde (Mbit/s) angegeben, also 106 Bits pro Sekunde.

Die Bitrate spielt bei digitalem Video eine grosse Rolle, da heute die meisten Videos über das Internet übertragen werden. Dabei wird ein Video nicht vorgängig vollständig als Datei auf den Computer heruntergeladen, sondern als Datenstrom direkt angeschaut (sog. Streaming). Die Bitrate des Videos darf deshalb nicht höher sein als die Verbindungslapazität.

Die Bitrate lässt sich in Videoprogrammen beim Export eines Videos einstellen. Sie stellt die Zielgrösse für den Codec dar. Je tiefer die Bitrate, desto stärker die Kompression. Bei einem Video mit hoher Framerate und Auflösung ist dies mit sichtbarem Qualitätsverlust verbunden.

Die Bitrate kann konstant sein (Constant Bit Rate, CBR) oder variabel (Variable Bit Rate, VBR). Der Codec H.264 beispielsweise reduziert bei ruhigen Szenen die Bitrate und erhöht sie bei bewegten Szenen. Eine solche variable Bitrate führt bei gleichem Speicherbedarf zu besserer Bildqualität als eine konstante Bitrate.

YouTube empfiehlt folgende Bitraten (bei einer Framerate von 30 fps):

AuflösungMinimale BitrateMaximale Bitrate
2160p (4K Ultra HD)8 Mbps35 Mbps
1440p (2K Quad HD)5 Mbps25 Mbps
1080p (Full HD)3 Mbps8 Mbps
720p (HD)3 Mbps8 Mbps

Wie die Bitrate beim Exportieren eines Videos eingestellt wird, ist unter 2.5 Videoprojekt in einem geeigneten Format exportieren beschrieben.