1. Kommunikation Praxisaufgaben – digibasics
Version 1.0
Prototyp zur Erprobung

1. Kommunikation Praxisaufgaben

Der Computer codiert Programme und Daten letztendlich als Folgen von Nullen und Einsen, weswegen wir uns vorstellen können, dass er lediglich diese beiden Zeichen – also 0 und 1 – “versteht”. Diese “binäre” Darstellung von Daten ist für den Menschen alles andere als intuitiv und auf den ersten Blick scheint sie in der Tat nicht nur umständlich zu sein, sondern auch sehr eingeschränkt. Warum sind Computer aber dennoch so universell einsetzbar? 

Ein Einblick auf die Kommunikation zwischen Mensch und Computer, und auch zwischen Computern untereinander, hilft zu verstehen, warum der Computer gewisse Dinge sehr gut, andere aber überraschend schlecht lösen kann.  

Beginnen wir also mit der Darstellung von Daten. Im Alltag begegnen uns viele Codes, die dieses Wort bereits im Namen tragen, wie z.B. Barcodes, QR-Codes oder Morsecodes. Das Konzept ist aber viel weitreichender und wir sprechen von einem Code, wenn immer wir Information darstellen wollen. Dabei haben unterschiedliche Codes unterschiedliche Eigenschaftenn, die uns in gewissen Situationen helfen können.